Verantwortung übernehmen verändert einfach ALLES

Verantwortung übernehmen

Ausreden bringen dich nicht weiter – Übernimm Verantwortung

Du hast die völlige Verantwortung für dein Leben. Das ist das grundlegende Prinzip, das du annehmen musst, wenn du Glück und Erfolg im Leben und bei der Arbeit haben willst. Für viele Menschen ist alles andere Schuld. Jedes Problem kann damit erklärt werden, dass man auf die Situation oder das Ergebnis keinen Einfluss hatte. Insbesondere bei der Arbeit.

Aber ohne Verantwortung zu übernehmen, ist es viel wahrscheinlicher, dass dein gesamtes Leben sich als Misserfolg entwickelt. Weil du jedem vorbeiwehenden Wind erlaubst, dich herumzuwehen, während du den Wind dafür verantwortlich machst, wie sich die Dinge entwickeln.

Wenn du es versäumst, deine Handlungen in die richtige Richtung zu lenken, schaffst du die Voraussetzungen für ein elendes Leben – ein Leben, das keine deiner Träume und Ziele erfüllt.

Hab keine Ausreden

Ausreden für dein Versagen, Ausreden für deine Entscheidungen im Leben, Ausreden für das, was du erreicht hast – und was du nicht, fördern unproduktives Denken – und führen letzten Endes zu unerwünschten Ergebnissen und Verhaltensweisen.

Ausreden zu haben, anstatt hundertprozentig Verantwortung für deine Taten, deine Gedanken und deine Ziele zu übernehmen, sind das Kennzeichen von Menschen, denen sowohl im beruflichen als auch im privaten Leben nichts gelingt.

Ein Teil der Macht, Verantwortung für deine Handlungen zu übernehmen, besteht darin, dass du die negative, nicht hilfreiche Stimme in deinem Kopf zum Schweigen bringst. Wenn du deine Zeit damit verbringst, dich auf Erfolg und Zielerreichung zu konzentrieren, anstatt Ausreden zu haben, machst du Platz in deinem Kopf frei, der früher von Negativität eingenommen war.

Dies gilt umso mehr, wenn diese negative Stimme in deinem Kopf endlose Bänder der Unzufriedenheit durchläuft und negative, unbefriedigende Ergebnisse wieder und wieder und wieder abspielt.

Das nächste Mal, wenn du dich dabei ertappst, eine Ausrede zu haben , ob für etwas wo du gescheitert bist oder das wiederholte Aufschieben – erinnere dich daran – keine Ausreden.

Unterbreche das unaufhörliche Tonband, dass in deinem Kopf spielt, und hör auf, dir die Ausreden selbst einzureden. Verbringe deine Gedanken mit der Planung deiner nächsten erfolgreichen Unternehmung.

Positives Denken wird zur nützlichen Gewohnheit. Ausreden bestärken Versagen.

Wie man Verantwortung für sein Leben übernimmt

Menschen, die die volle Verantwortung für ihr Leben übernehmen, erleben Freude und Kontrolle über die Umstände. Sie sind in der Lage, Entscheidungen zu treffen, weil sie verstehen, dass sie für ihre Entscheidungen verantwortlich sind.

Selbst wenn Ereignisse, die nicht unter deiner Kontrolle stehen, schief gehen, kannst du zumindest bestimmen, wie du auf das Ereignis reagieren wirst. Du kannst ein Ereignis zu einer Katastrophe machen oder es als Gelegenheit nutzen, zu lernen und zu wachsen.

Der wichtigste Aspekt der Übernahme von Verantwortung für dein Leben ist zu erkennen, dass dein Leben völlig in deiner Verantwortung liegt. Niemand kann dein Leben für dich leben. Du bist verantwortlich. Egal wie sehr du versuchst, andere für die Ereignisse deines Lebens verantwortlich zu machen, jedes Ereignis ist das Ergebnis von Entscheidungen, die du getroffen hast und die du triffst.

Möchtest du um die Welt reisen? Dann reise. Es ist nicht deine Arbeit, dein Ehepartner oder Partner, die Kosten oder die Zeit, die dich davon abhält, deine Träume zu verwirklichen.

Du bist es.

Möchtest du abnehmen? Dann iss und trainiere wie die Person, die dein Wunschgewicht wiegen würde.

Träumst du von finanzieller Freiheit und willst dein eigener Chef sein? Dann investiere die notwendige Zeit und Mühe und leg jetzt los.

Willst du eine Beförderung in eine Führungsposition? Dann denke und handle so wie die erfolgreichen Manager in deiner Branche.

Mehrmals übergangen worden? Frag, was du tun musst, um eine Beförderung zu erhalten. Weiter dasselbe? Such nach einem neuen Job, um deinen Traum weiter zu verfolgen.

Höre vor allem die kleine Stimme in deinem Kopf. Und beobachte dich, wie du mit Kollegen, Familienmitgliedern und Freunden sprichst. Hörst du dich, Verantwortung zu übernehmen oder Vorwürfe zu machen?

Beseitige die Schuld, beseitige die Ausreden. Wenn die Schuldspur oder die Ausredenspur wiederholt in deinem Kopf spielt, verlagerst du die Verantwortung für deine Entscheidungen und dein Leben auf andere.

Achte darauf was du sagst. Hörst du in deiner Konversation, dass du anderen die Schuld für Dinge gibst, die nicht genau so laufen, wie du es willst? Stellst du fest, dass du mit dem Finger auf deine Kollegen, deine Erziehung, den Einfluss deiner Eltern, die Höhe deines Gehaltes oder deinen Ehepartner zeigst? Hast du Ausreden für unerfüllte Ziele oder Aufgaben, deren Fristen du nicht eingehalten hast? Wenn du deine Schuldzuweisungen hören kannst, kannst du sie stoppen.

Wenn eine Person, die du respektierst, Feedback gibt, dass du Ausreden machst und andere für deine Probleme verantwortlich machst, nimm das Feedback ernst. Kontrollieren deine Abwehrreaktion und hinterfrage Beispiele und vertiefe dein Verständnis mit dem Kollegen oder Freund. Deine Mitmenschen werden dir gerne helfen, wenn du sie nach ihrer Meinung fragst.

Du bist wichtig

Lebe jeden Tag, als ob das, was du tust, wichtig ist – weil es so ist. Jede Entscheidung, die du triffst; Jede Handlung, die du unternimmst – zählt. Deine Entscheidungen sind wichtig für dich und schaffen das Leben, das du lebst. Deine Entscheidungen sind auch bei der Arbeit wichtig. Du wählst den Weg der Produktivität und bringst dich ein oder du wählst den Weg eines austauschbaren, unwichtigen Mitarbeiters.

Jede Aktion, die du ergreifst, beeinflusst den organisatorischen Fortschritt auf die eine oder andere Weise. Du machst immer einen Unterschied. Lass diesen Unterschied die Welt voranbringen. Du bist wichtig. Und deine Gedanken sind auch wichtig.

Gedanken sind wichtig

„Wir werden zu dem, was wir am meisten denken.“ Earl Nightingales treffende Zusammenfassung von „The Power of our thoughts“ ist eine der bedeutendsten Aussagen, die jemals getroffen wurden. Denk darüber nach. Deine Gedanken sind immer bei dir.

Und sie neigen dazu, sich immer wieder in deinem Kopf abzuspielen. Sie unterstützen dich entweder zum Nachdenken und zum Ergreifen positiver Maßnahmen oder zum Gegenteil. Deine Gedanken kritisieren oder unterstützen dich bei der Erreichung deiner Ziele.

Achte auf die Stimme in deinem Kopf. Du kennst das. Negative Gedanken sind überwältigend und sie können die Kontrolle über deinen Verstand für Tage übernehmen.

Wenn deine Gedanken negativ oder nicht unterstützend für dein Glück und deinen Erfolg sind, musst du dein Denken ändern. Behutsam – mach dich nicht fertig – lenke dein Denken auf Gedanken um, die deinen Erfolg und dein Glück unterstützen. Lach, wenn du kannst, wenn du an die Zeit denkst, die du damit verbracht hast, über Dinge nachzudenken, die vorbei und abgeschlossen sind.

Deine Gedanken bestimmen den Erfolg deiner zwischenmenschlichen Interaktionen. Deine Gedanken sind die Scheinwerfer, die deinen Weg in der Dunkelheit erhellen. Sie gehen immer dir und deinen Handlungen voraus. Sagt Nightingale, „Der Geist bewegt sich in Richtung unserer momentan vorherrschenden Gedanken.“ Glaub ihm.

 

Einer der wichtigsten Faktoren auf dem Weg zu einem besseren, bewussteren Leben sind unsere Gewohnheiten. Erfahre mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen: 

https://www.thebalance.com/

Mit Freunden teilen und auf dem Laufenden bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.